Hilfe bei angeschwollenen Augen und Augenlid Problemen


Geschwollene Augen und dicke Augenlider sind ein nerviges Problem unter dem viele zu leiden haben. Oft hat man diese verquollenen Augen morgens direkt nach dem Aufstehen und sie verschwinden dann über den Tag wieder. Das passiert meistens dann, wenn man zu wenig geschlafen, oder zuviel Alkohol am Abend getrunken hat. Es gibt aber auch einige Leute, deren Augen immer angeschwollen sind. Das liegt daran, dass Schwellungen der Augen unterschiedliche Ursachen haben können. Bei den einen liegt es an der falschen Ernährung und an einer generell ungesunden Lebensweise, bei den anderen sind Allergien, eine falsche Arbeitsumgebung, oder Krankheiten der Grund für geschwollene Augen.

Treten die verquollenen Augen nur gelegentlich am Morgen auf, so sind sie meist Folge eines Lymphstaus. Die Lymphe ist eine gelbe Flüssigkeit, die ähnlich wie das Blut Nährstoffe und Abfallstoffe durch den Körper transportiert. Bei geschwollenen Augen ist die Lymphe in oder unter der Augenhaut gestaut, was zu einer Schwellung der Augen führt. Auch bei angeschwollenen, oder dicken Augenlidern, die nur gelegentlich auftreten, kann der Lymphfluss die Ursache des Problems sein. Die Ursachen hierfür sind meist eine falsche Schlafhaltung, stark salzhaltige Ernährung, oder zu wenig Flüssigkeitsaufnahme.

Geschwollenes Auge Lustiges Bild

Geschwollenes Auge
Quelle: pseudoplacebo@Flickr

Ist nur ein Auge geschwollen, deutet das oft auf eine Reizung der Bindehaut, oder im schlimmeren Fall auf eine Bindehautentzündung, hin. Diese bakterielle Infektion breitet sich meist nach einer Weile auch auf das zweite Auge aus und ist mit leicht brennenden Schmerzen verbunden. Ein weiteres Anzeichen für eine Infektion ist eine erhöhte Lichtempfindlichkeit. Wenn nur ein Auge angeschwollen ist, kann die Schwellung auch von einem Fremdkörper im Auge, wie einer Wimper oder einem Katzenhaar, kommen.

Gegen geschwollene Augen gibt es eine Reihe von Mitteln und Cremes, die meist dazu dienen die Schwellungen abklingen zu lassen und die Augenpartie zu pflegen. Hier erfahren Sie was man alles gegen geschwollene Augen tun kann. Was hilft sind zum Beispiel Hausmittel wie Gurken, die man in kleinen Stücke schneidet und auf die Augen legt. Hierzu lassen sich auch prima kalte Teebeutel verwenden. Gute Wirkung zeigt auch eine Behandlung mit Augentrost oder Steinkleetee. Auch durch einfache Veränderungen in der Lebensweise kann man geschwollene Augen in den Griff bekommen. Eine Anpassung des Schlafzimmers und der Schlafgewohnheiten helfen oft schnell gegen geschwollene Augen, die nach dem Aufstehen auftreten.

Eine weitere, häufige Ursache für geschwollene Augen sind Allergien. Hierbei reagiert das Immunsystem des Körpers auf Substanzen, die eigentlich gar nicht schädlich sind, wie beispielsweise Pflanzenpollen oder Hausstaub. Es empfiehlt sich, einen Allergietest beim Arzt zu machen. Wenn die Ursache der geschwollenen Augen dann bekannt ist, kann man durch regelmäßiges Saugen, Allergikerbettwäsche, etc. vorbeugen. Auch trockene Augen können geschwollene Augen hervorrufen. Trockene Augen entstehen durch zu langes Sitzen vor dem PC oder durch zu starkes Heizen bei Nacht, was zu trockener Luft führt. Auch das Tragen von Kontaktlinsen führt bei vielen Leuten zu trockenen, oder angeschwollenen Augen.

Lesen Sie auch unsere anderen Seiten um sich über geschwollene Augen und Augenlider zu informieren. Es ist besonders wichtig, dass Sie sich genau über die Ursache für die Schwellungen im Klaren werden, um die geschwollenen Augen effektiv zu bekämpfen. Wir empfehlen ihnen auch eine Untersuchung beim Arzt, der anhand ihres Blutbildes und einer Untersuchung feststellen kann, ob ihre geschwollene Augen vielleicht auch von einer Fehlfunktion der Organe kommen. Manchmal sind geschwollene Augen auch eine Alterserscheinung oder genetisch bedingt. Sie entstehen dann durch überschüssiges Fettgewebe und können nur durch eine Schönheitsoperation entfernt werden.


Probleme mit unschönen Besenreisern?

Auf Besenreiser-Behandlung.com findest du hilfreiche Tipps wie man Besenreiser behandeln und entfernen kann. Die Seite bietet Informationen über operative Methoden, aber auch alternative Behandlungsmöglichkeiten wie z.B. Cremes.

Besenreiser-Behandlung.com

Außerdem erfährst du alles über die Entstehung und Ursachen der lästigen Besenreiser.

6 Kommentare zu “Geschwollene Augen und Augenlider: Ursachen und Behandlung”

  • Super hat mir echt weitergeholfen ^^

  • Ich hab mir viele davon notiert aber weiss es nicht wo ich anfangen soll. Alles auf einen Stich vermeiden ?

    danke im vorraus,
    lg

  • es sind gute Tips dabei, aber was heißt..”Schlafzimmer anpassen”? ausführlichere Details wären hilfrei – bitte ergänzen – DANKE !

  • Hallo Brigitte, dass Schlafzimmer anpassen heißt: Bei Milbenallergie Teppichboden entfernen und stattdessen Parkett- oder Laminatboden verwenden. Dann keine Federbettwäsche, sondern spezielle Allergikerbettwäsche verwenden und gegebenenfalls Pflanzen, oder Haustiere, gegen die man allergisch ist, aus dem Schlafzimmer entfernen!

  • @Fadi Als erstes würde ich mal einen Allergietest machen, dann weiss man schnell, ob und welche Allergien man hat, und kann die Auslöser dann bewusst entfernen oder meiden.

  • War mir eine Hilfe. Vor allem der Hinweis mit dem Knoblauch und dem Essen.

  • Beitrag kommentieren

    *